Vater mit Kind schaut durch einen Peakfinder

“Der Riesenwald” Themenwanderweg in Elm

Der „Riesenwald“ in Elm ist ein Erlebnis-Themenweg rund um die Sage vom Martinsloch, einem 22 x 19 Meter grossen Sonnenfelsenfenster hoch über dem Tal.

Die Geschichte besagt, dass der Hirte Martin einen Riesen vertrieben und ihm seinen Stock zugeworfen hat. Der Stock schlug ein riesiges Loch in die Felswand, durch das noch heute zweimal im Jahr die Sonne auf die Kirche von Elm scheint.

Erfahrt mehr über die UNESCO-Sardona Magische Linie und das Martinsloch.

Auf dem Weg gibt es noch fünf weitere Geschichten, die Riesen-Oma Martina dem Riesen Martin erzählt. Eine schöne Art, die Kinder mit der Gegend, ihrer Geschichte und dem Mythos zu verbinden.

Seht euch weitere tolle Wanderungen in der Schweiz auf unserer Wanderkarte an.

 

Mädchen schaut durch ein Fernglas auf den Riesenwald in Elm
Erstaunliches Fernrohr mit den Namen der Gipfel und des Martinslochs aus dem Riesenwald in Elm

Wo liegt der Riesenwald?

Das kleine Dorf Elm liegt ganz oben im Sernftal im Kanton Glarus.

Diese Gegend ist sehr bekannt für Familienferien im Winter oder für Sommeraktivitäten.

Im Dorf Elm folgt man dem Wegweiser „Sportbahnen“. Hier findet man die Seilbahn, die einen zum „Ämpächli“, einem magischen Kinderparadies Spielplatz in Elm, hinaufbringt. Und auch der Start des Themenweges „Riesenwald“ und des Downhill-Scooter-Spasses.

 

Was euch im „Riesenwald“ erwartet

Zunächst einmal möchte ich euch etwas ganz Wichtiges verraten. Macht euch darauf gefasst, dass der Riesenwald Themenweg ganz sicher nicht die erste Priorität eurer Kinder sein wird, wenn ihr beim Ämpächli aus der Seilbahn steigt 🙂.

Dieser Ort ist UNGLAUBLICH, der Spielbereich ist riesig mit vielen verschiedenen Aktivitäten. Als wir dort ankamen, wünschte ich, wir hätten mehr Zeit eingeplant, denn das ist es, was man dort oben braucht. ZEIT!

Nachdem wir die Riesenrutsche hinuntergerutscht waren, auf den massiven, umzäunten Trampolinen gesprungen waren, auf den Riesenblock geklettert waren und die Aussicht auf die Berge von der grossen Nestschaukel aus bestaunt hatten, mussten wir uns daran erinnern, warum wir hier sind.

Und das war, um den Themenweg – Der Riesenwald zu machen. Aber ich muss zugeben, auch uns Erwachsenen fiel es schwer, den Ämpächli-Zauberspielplatz zu verlassen.

Ämpächli Kinderparadis in Elm
Ausstieg aus der Gondelbahn, das erwartet Sie beim Spielplatz Ämpächli in Elm

Zurück zum Themenweg…

Ich muss ehrlich sagen, ich hatte nicht allzu viel über den Ort und den Weg recherchiert. Deshalb hatten wir auch nicht wirklich viele Erwartungen.

Aber nachdem wir den Riesenwaldweg gelaufen sind, waren wir beeindruckt.

Auf dem gesamten Themenweg werden die Kinder durch 17 spannende, individuell gestaltete Stationen geführt, an denen die Motorik, die Sinne und das Bewusstsein für die Natur gefördert werden.
Ausserdem gibt es gemütliche Plätze, die zum Grillen und Verweilen einladen.

Und eines der besten Features, wie wir als Eltern fanden, ist die Tatsache, dass es an jeder Grillstation Holz gibt.

Beeindruckt waren wir auch von der gesamten Einrichtung von A-Z. Wahrscheinlich einer der besten Themenwege,die wir besucht haben. Nicht nur die ganze Riesengeschichte war schön, ich hatte auch das Gefühl, dass alles mit Qualität und Sorgfalt aufgebaut wurde.

Also, danke Elm…

An der Seilbahnstation in Elm erhält man diese Karte von unten. Darin werden auch die verschiedenen Geschichten erklärt, also nehmt euch unbedingt eine mit.

Karte zum Themenweg Riesenwald in Elm
die ganze Wanderung mit ihren Besonderheiten

Auf dem Riesenwald-Themenweg

Wenn man es schafft, die Kinder vom Kinderparadies Ämpächli wegzubekommen, dann ist man gut dran 🙂.

Schon nach wenigen Metern sind die Kinder voll in die Geschichte und die Aktivitäten des Riesenwaldes vertieft.

Startschilder des Riesenwald Themenweg
Am Start des Themenweges „Riesenwald“ in Elm

Los geht’s mit der Wanderung…

Durch ein Tor gelangt man in den Riesenwald, wo man durch den grossen Fussabdruck von Martin klettert.

Hier besteht auch die Möglichkeit, einen Alpkäse zu kaufen. Einfach einen aussuchen, das Geld in die Box werfen und schon ist das Mittagessen fertig.

bergkäse-selbstbedienung im riesenwald
SB-Käseladen entlang des Riesenwaldweges

Während ihr euren Käse aussucht, sind die Kinder schon beim Kristallladen. Dort gibt es allerlei verschiedene Bergkristalle zu kaufen, sortiert nach verschiedenen Grössen und Preisen.
Natürlich durften sie sich ein 1,- Stück aussuchen.

Der 1. Grillplatz hat einen Wettkampf-Hindernisparcours. Einen für Papa und einen für die Kinder. 1,2,3 los… wer wird der Sieger…?

verschiedene Fotos vom Riesenwaldweg in Elm
Auf dem Riesenwald Themenweg in Elm

Unsere Kinder rannten von Posten zu Posten, weil sie so aufgeregt waren, dass wir sie immer wieder zurückrufen mussten, um sicherzustellen, dass sie die Geschichte und die Interaktionen auch wirklich verstanden haben. Ich glaube, dass dies ein wichtiger Teil eines Themenweges ist.
Wenn man weitergeht, kommt man zum umgedrehten Haus. Wow, das war so cool. Der Grund, warum es auf dem Kopf steht…

„Der Riese Sardona bekam seinen Namen durch den höchsten Berg der Gegend. Er wurde eines Tages sehr wütend, da der kleine Riese Martin ihm einen Streich gespielt hatte. Sardona suchte Martin unter jedem grossen Felsen und stellte sogar das Haus auf den Kopf, um ihn zu finden.“

Auf dem Gipfel befindet sich ein Gipfelfinder, der alle Namen der Berggipfel auf der anderen Seite des Tals angibt.

Ein weiterer Posten ist der Ohrenbaum, die Kinder können hinaufklettern und ihr Ohr auf eines der Löcher legen, vielleicht hören sie dann Riesen-Oma Martina eine Geschichte erzählen 😉.

das umgedrehte Haus und der Ohrbaum
das umgedrehte Haus und der Ohrbaum

Manchmal braucht man etwas Fantasie, aber genau das hat uns an dem ganzen Weg gefallen, jeder Sinn wird genutzt.

Nach dem Kräutergarten schaut ihr hinunter in den Wald. Erkennt ihr das Gesicht des Riesen…? Ich habe es ziemlich schnell gefunden, meine Mannschaft hatte ein bisschen mehr Schwierigkeiten. Aber schaut euch das Foto unten an. Ziemlich deutlich, findet ihr nicht? Wenn ihr es nicht finden könnt, lasst es mich wissen und ich werde das Geheimnis lüften.

ein Waldblick mit Bäumen und Felsen
entdecke den riesigen kopf

Halber Weg…. auf dem Riesenwald Themenweg

Jetzt seid ihr auf halber Strecke und wahrscheinlich auf dem interaktivsten Abschnitt. Hier befindet sich die Schule, aber auch ein grosser Grillplatz mit, glaube ich, 4-5 Feuerstellen. Vielleicht fragt ihr aber auch einfach, ob ihr eure Wurst auf das Feuer eines anderen legen dürft.

Ein niedliches kleines Häuschen, das sehr schön eingerichtet ist, ist die Schule für die kleinen Riesen. Dort gibt es auch ein Xylophon aus Stein. Anscheinend ist der richtige Name ein Lithophon und der Klang ist einfach wunderschön.

Hier gibt es auch eine Toilette, diesmal nicht für Riesen, sondern für dich und deine Familie.

verschiedene Fotos spielende Kinder im Wald auf dem Themenweg Riesenwald
Bei der Schule am Riesenwald-Themenweg. Grosse Grillstation

Ein Stück weiter gibt es eine weitere grosse Grillstation. Unsere Lieblingsstation. Sie heisst „Oma Martinas Küche“.

Eine super süsse alte Küche mit jedem Detail, das man sich in einer Riesen-Oma-Küche vorstellen kann.
Es gibt sogar ein paar übergrosse Tische und Bänke.
Ich wollte wirklich ein Foto an diesem Ort machen, aber es regnete inzwischen so stark. Dies war einer der einzigen 2 Orte entlang der Wanderung mit etwas Schutz.

Wir assen hier unser kaltes Mittagessen und warteten darauf, dass der Regen aufhörte, so dass die Kinder wenigstens die Seilrutsche, die sich ebenfalls an diesem Ort befand, ein paar Mal benutzen konnten, ohne durchnässt zu werden.

Außengrillstation am Riesenwald Themenweg
Oma Martinas Küche am Riesenwaldweg

Beinahe am Ende…. Riesenwald Themenweg

Das Ende des Trails naht, aber ich bin sicher, die Kinder sind noch voller Energie. Was auf diesem Wanderweg toll ist. Was auf diesem Wanderweg toll ist. Der nächste Posten ist Martins Riesen-Hängematte. Auch wenn alles vom Regen nass war, mussten die Kinder durch sie hindurch.

Kinder laufen durch ein riesiges hängendes Netz
Martins Hängematte am Riesenwald Themenweg

Kurz vor dem Verlassen des Waldes befindet sich die letzte der tollen Grillstationen. Hier können die Kinder eine Nachricht an Riesen-Martin in das Gästebuch schreiben.

Wenn man nicht vorhat, während der Wanderung zu grillen, ist der nächste Halt ein nettes Alprestaurant, das Älpli.

Und von dort führt ein toller hölzerner Wasserweg hinunter zum Kinderparadies Ämpächli und zur Seilbahnstation.

Vorschläge & Tipps

  • Mein einziger Ratschlag wäre, dass man sich den ganzen Tag Zeit für das Ämpächli Kinderparadies nehmen sollte.
    Wir waren uns nicht bewusst, was für Aktivitäten dort angeboten werden, was unser Fehler war, dass wir die Gegend nicht mehr erkundet haben. Wir hatten trotzdem eine tolle Zeit, aber die Kinder hätten gerne mehr Zeit auf dem Spielplatz verbracht.
  • Wenn man seine Fahrräder dabei hat, könnte man sie bis zum Ämpächli bringen und hinunter radeln. Oder man macht es wie wir und geniesst eine Trotinette-Fahrt hinunter. Das hat sehr viel Spass gemacht und die Kinder konnten vor den Trottinetten stehen.
Vater mit Sohn auf einem Downhill-Scooter in Elm
Mit dem Roller vom Ämpächli nach dem Riesenwald-Trail runter

Wanderkarte für den Riesenwald

So funktioniert die Karte: Mit einem Klick auf „Mehr erfahren“gelangt man zum vollständigen Kartenbild mit Profil und interaktiver Routenanzeige.

Fakten zur Wanderung

Standort: Bergstation Ämpächli, Elm – Glarus. Erreichbar mit der Luftseilbahn.
Länge: 2.5 km
Schwierigkeitsgrad: leicht – gewandert mit Kindern im Alter von 5 Jahren.
Höchster Punkt: 1490 m
Aufstieg 78 m / Abstieg 78 m

Gut zu wissen

    • Falls man wie wir vom Regen erwischt wird, gibt es am Punkt 10 einen Unterschlupf im riesigen Schulgebäude. Es ist winzig, aber besser als nichts. Der zweite Unterschlupf befindet sich bei Punkt 14 in Omas Küche.
    • Toiletten sind auch in der Schule, Punkt 7-12
    • Jede Grillstation hat Holz, erstaunlich!!!
    • Erfrischungen auf dem Weg bei Punkt 17. Das Restaurant Älpli oder zurück beim Kinderparadies Ämpächli.
    • Man sagt, der Trail sei kinderwagenfreundlich, aber man sollte besser einen mit grösseren Rädern nehmen.
    • Obwohl auf der Karte weniger als eine Stunde angegeben ist, verbringt man mindestens 1,5 h auf dem Trail.

Vielleicht gefallen euch auch einige andere Familienwanderungen in der Schweiz.

Diese Wanderungen unten haben eine Altersempfehlung für Kinder im Alter von 3-5 Jahren. Dies ist lediglich eine Empfehlung von uns. Bei jeder Wanderung habe ich das Alter unserer Zwillinge am Tag der Wanderung angegeben.

Die verlinkung führt noch auf die Englischen Artikel. ich bemühe nich aber diese so schnell wie möglich auf deutsch zu übersetzten! danke für das Verständnis

Ich hoffe, dass sich die hier bereitgestellten Informationen als nützlich erweisen, wenn ihr den Themenweg „Riesenwald“ in Elm, Glarus besucht.

Sollte ich irgendetwas ausgelassen haben oder ihr eine Frage habt, stellt diese bitte in den Kommentaren unten, damit andere Leser mitreden und ebenfalls von euren Fragen profitieren können.

Thank you & Never Forget to Explore

Gefällt es Dir dann PIN it und weiter sagen

Our recent posts

Schreibe einen Kommentar

Hallo, schön das Du da bist.
Ich bin Corina, Mutter von Zwillingen, Ehefrau und Gründerin von Packed Again – einem Schweizer Family Reise & Abenteuer Blog. Wir leben in einem der schönsten Bergtale der Schweiz, dem Wallis.

Es ist draußen, wo wir uns am meisten verbunden und glücklich miteinander fühlen.

Im Blog findest du viele Wanderwege  und andere Abendteuer in der Schweiz aber auch Weltweit. 

Never Forget to Explore!

Thank you Corina

Instagram
Letzten Artikel
schweizer family blog
Blog Meets Brand
Affiliate disclaimer